Schweizerischer Verband der Akademikerinnen
Association Suisse des Femmes Diplômées des Universités

Herbst-Weiterbildung des SVA in Zürich

Weiterbildung des SVA

«Was bedeutet die neueste Digitalisierungswelle für unsere (Arbeits-)Welt? Herausforderung und Chance»

Samstag, 20. November 2021, 10:30–13:30 Uhr

Universität Zürich Zentrum, Rämistrasse 71 Raum KOL-G-212 EV

Programm

10:30 Uhr Begrüssung durch Doris Boscardin, lic. phil. I / MA, Präsidentin SVA, Ursula Bolli-Schaffner, lic. phil. I, Co-Präsidentin   SVA Zürich, Gabi Geiser, lic. phil. I, Vizepräsidentin SVA Zürich

10:45 Uhr Referat Dr. Barbara Josef, «Gedanken zur neuen neuen Arbeitswelt» Interaktives Referat und Workshop I

11:45 Pause

12:00 Interaktives Referat und Workshop II

12:45 Diskussion

13:30 Ende der Weiterbildung
         Anschliessend Netzwerkapéro im Turmrestaurant der UZH

Unsere Arbeitswelt befindet sich in einem fundamentalen Umbruch – ausgelöst durch die Zusammenwirkung von neuen Technologien und dem laufenden Wertewandel. Die Corona- Krise hat diesen Umbruch zusätzlich beschleunigt und die Forderung nach neuen Modellen der Zusammenarbeit verstärkt. Eines ist klar: Wir brauchen nicht flexible Arbeitsformen, hybride Meetings und mehr Home Office, sondern neue Deals. Zu den Gewinnerinnen der laufenden Transformation zählen Menschen und Organisationen, denen es gelingt, Arbeit und Zusammenarbeit gemeinsam neu zu definieren. Wir diskutieren, wie sich unsere Gesellschaft dadurch verändert, und fragen uns, was dies für den Arbeitsalltag, insbesondere auch denjenigen der Frauen, bedeutet. Auch gehen wir auf die Frage ein, wie wir als Gewinnerinnen aus der Transformation hervorgehen können.

Barbara Josef hat als Erstausbildung ein Primarlehrerpatent erworben. Später folgten Studium und Promotion in Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen. Vor der Gründung ihrer Firma 5–9 AG im Jahr 2016 war Barbara in diversen Funktionen und Branchen tätig, zuletzt als Leiterin Kommunikation und gesellschaftliches Engagement in der Geschäftsleitung von Microsoft Schweiz, wo sie als Mitinitiantin des nationalen «Home Office Day» (heute «Work Smart Initiative») vor über 10 Jahren ihre Leidenschaft für die «Neuen Arbeitswelten» entdeckte.

Der SVA setzt sich als Partnerorganisation der Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen*» in dieser Weiterbildung mit Formen indirekter und nicht-physischer sexualisierter Gewalt an Frauen auseinander und beleuchtet dabei verschiedene Aspekte, Mythen sowie Prävention und Sensibilisierung. Mehr Informationen zur Kampagne: www.16tage.ch/

Teilnahme

Anmeldung

Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 30 begrenzt. Bitte melden Sie sich bis 5. November 2021 bei unserer Sekretärin Dr. Livia Boscardin an: sekretariat@akademikerinnen.ch.Wir benötigen folgende Angaben: Name, Vorname, Sektion, Adresse, Mailadresse, Telefonnummer, bevorzugte Sprache: D oder F.

  • Teilnahme an der Weiterbildung mit Netzwerkapéro
  • Teilnahme an der Weiterbildung ohne Netzwerkapéro

Kosten der Weiterbildung

  • Für SVA-Mitglieder kostenlos; ebenso für Neumitglieder, die am Weiterbildungstag eine Mitgliedschaft lösen.
  • Für Studentinnen ist die Teilnahme kostenlos (bitte Hochschule und Immatrikulationsnummer angeben).
  • Für Nicht-Mitglieder: CHF 120.-

Covid 19

An unserer Weiterbildungsveranstaltung gelten die Vorschriften der Universität Zürich UZH.

  • Zertifikatspflicht in der Lehre: Seit 20. September 2021 gilt an der UZH für Lehrveranstaltungen aller Studienstufen (Bachelor, Master, Doktorat, inkl. Weiterbildung) eine Zertifikatspflicht. Sie betrifft Studierende, Dozierende und alle anderen beteiligten Personen, die überwiegend oder durchgängig an zertifikatspflichtigen Präsenzveranstaltungen in- und ausserhalb der Lehre anwesend sind.
  • Maskenempfehlung: In den Lehrveranstaltungen entfällt aufgrund der Zertifikatspflicht die Maskenpflicht. Die Universitätsleitung empfiehlt jedoch nachdrücklich, auch dort weiterhin eine Maske zu tragen. Ansonsten gilt nach wie vor eine Maskenpflicht in allen öffentlichen Innenräumen.Wir danken der Abteilung Gleichstellung und Diversität der Universität Zürich für die grosszügige Unterstützung.

LunchTalk oder AfterWork-Treff

Mit der neuen Veranstaltungsreihe bietet der SVA Sektion Zürich interessierten Frauen aus allen akademischen Berufsfeldern eine Plattform zur Vernetzung an.

An den Treffen über Mittag oder am frühen Abend können sich die Teilnehmerinnen zu aktuellen Themen und Heraus-forderungen ihrer Tätigkeit oder ihres Fachs austauschen und Erfahrungen teilen. Inspiriert werden die Diskussionen durch einen kurzen Input einer Referentin aus unseren Reihen. Damit tatsächliches Networking und gezieltes Ansprechen interessanter Gesprächspartnerinnen möglich wird, wird die Teilnehmerinnen-Liste vorab bekannt gegeben.

Details zur Anmeldung und zum Ort der Durchführung resp. dem Link ztur Veranstaltung folgen mit separater Einladung zu jedem LunchTalk oder AfterWork-Treff.

LunchTalk: jeweils 12:15 bis 13:30 Uhr

AfterWork-Treff: jeweils 18:00 bis 19:15 Uhr

Wir treffen uns wieder physisch!

Für die zweite Jahreshälfte sind derzeit folgende AfterWork/LunchTalks vor Ort geplant:

AfterWork am Donnerstag, 23. September, 18 Uhr

LunchTalk am Montag, 25. Oktober, 12 Uhr (Abgesagt)

AfterWork am Donnerstag, 18. November, 17 Uhr

weitere spannende Anlässe und Hinweise

Einige unserer Mitglieder haben an der letzten ETH Global Lecture „Towards Gender Equity“ teilgenommen und das Thema in der SVA-eigenen Zoom-Diskussion dazu rege weiterdiskutiert. Die Veranstaltung der ETH ist mit diesem Link noch abrufbar.

Ebenso beteiligten wir uns an der Podiumsdiskussion des VSUZH zum Thema „Gleichstellung an Hochschulen: Schweizer Hochschulen als Vorarbeiterinnen“ mit unserer Ko-Präsidentin, Ursula Bolli-Schaffner, auf dem Podium.

 

Beachten Sie auch die E-Mail-Einladungen an die Webinars der Sektion Wien des Österreichischen Verbands der Akademikerinnen



Zürich extra gross Vaud gross Zentral CH klein Bern gross Genève mittel