Schweizerischer Verband der Akademikerinnen
Association Suisse des Femmes Diplômées des Universités

Herbst-Weiterbildung des SVA in Zürich

Weiterbildung des SVA

«Was bedeutet die neueste Digitalisierungswelle für unsere (Arbeits-)Welt? Herausforderung und Chance»

Samstag, 20. November 2021, 10:30–13:30 Uhr

Universität Zürich Zentrum, Rämistrasse 71 Raum KOL-G-212 EV

Programm

10:30 Uhr Begrüssung durch Doris Boscardin, lic. phil. I / MA, Präsidentin SVA, Ursula Bolli-Schaffner, lic. phil. I, Co-Präsidentin   SVA Zürich, Gabi Geiser, lic. phil. I, Vizepräsidentin SVA Zürich

10:45 Uhr Referat Dr. Barbara Josef, «Gedanken zur neuen neuen Arbeitswelt» Interaktives Referat und Workshop I

11:45 Pause

12:00 Interaktives Referat und Workshop II
12:45 Diskussion
13:30 Ende der Weiterbildung
         Anschliessend Netzwerkapéro im Turmrestaurant der UZH

Unsere Arbeitswelt befindet sich in einem fundamentalen Umbruch – ausgelöst durch die Zusammenwirkung von neuen Technologien und dem laufenden Wertewandel. Die Corona- Krise hat diesen Umbruch zusätzlich beschleunigt und die Forderung nach neuen Modellen der Zusammenarbeit verstärkt. Eines ist klar: Wir brauchen nicht flexible Arbeitsformen, hybride Meetings und mehr Home Office, sondern neue Deals. Zu den Gewinnerinnen der laufenden Transformation zählen Menschen und Organisationen, denen es gelingt, Arbeit und Zusammenarbeit gemeinsam neu zu definieren. Wir diskutieren, wie sich unsere Gesellschaft dadurch verändert, und fragen uns, was dies für den Arbeitsalltag, insbesondere auch denjenigen der Frauen, bedeutet. Auch gehen wir auf die Frage ein, wie wir als Gewinnerinnen aus der Transformation hervorgehen können.

Barbara Josef hat als Erstausbildung ein Primarlehrerpatent erworben. Später folgten Studium und Promotion in Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen. Vor der Gründung ihrer Firma 5–9 AG im Jahr 2016 war Barbara in diversen Funktionen und Branchen tätig, zuletzt als Leiterin Kommunikation und gesellschaftliches Engagement in der Geschäftsleitung von Microsoft Schweiz, wo sie als Mitinitiantin des nationalen «Home Office Day» (heute «Work Smart Initiative») vor über 10 Jahren ihre Leidenschaft für die «Neuen Arbeitswelten» entdeckte.

Der SVA setzt sich als Partnerorganisation der Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen*» in dieser Weiterbildung mit Formen indirekter und nicht-physischer sexualisierter Gewalt an Frauen auseinander und beleuchtet dabei verschiedene Aspekte, Mythen sowie Prävention und Sensibilisierung. Mehr Informationen zur Kampagne: www.16tage.ch/

Teilnahme

Anmeldung

Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 30 begrenzt. Bitte melden Sie sich bis 5. November 2021 bei unserer Sekretärin Dr. Livia Boscardin an: sekretariat@akademikerinnen.ch.

Wir benötigen folgende Angaben: Name, Vorname, Sektion, Adresse, Mailadresse, Telefonnummer, bevorzugte Sprache: D oder F.

  • Teilnahme an der Weiterbildung mit Netzwerkapéro
  • Teilnahme an der Weiterbildung ohne Netzwerkapéro

Kosten der Weiterbildung

  • Für SVA-Mitglieder kostenlos; ebenso für Neumitglieder, die am Weiterbildungstag eine Mitgliedschaft lösen.
  • Für Studentinnen ist die Teilnahme kostenlos (bitte Hochschule und Immatrikulationsnummer angeben).
  • Für Nicht-Mitglieder: CHF 120.-

Covid 19

An unserer Weiterbildungsveranstaltung gelten die Vorschriften der Universität Zürich UZH.

  • Zertifikatspflicht in der Lehre: Seit 20. September 2021 gilt an der UZH für Lehrveranstaltungen aller Studienstufen (Bachelor, Master, Doktorat, inkl. Weiterbildung) eine Zertifikatspflicht. Sie betrifft Studierende, Dozierende und alle anderen beteiligten Personen, die überwiegend oder durchgängig an zertifikatspflichtigen Präsenzveranstaltungen in- und ausserhalb der Lehre anwesend sind.
  • Maskenempfehlung: In den Lehrveranstaltungen entfällt aufgrund der Zertifikatspflicht die Maskenpflicht. Die Universitätsleitung empfiehlt jedoch nachdrücklich, auch dort weiterhin eine Maske zu tragen. Ansonsten gilt nach wie vor eine Maskenpflicht in allen öffentlichen Innenräumen.

    Wir danken der Abteilung Gleichstellung und Diversität der Universität Zürich für die grosszügige Unterstützung.



Zürich extra gross Vaud gross Zentral CH klein Bern gross Genève mittel